Welche Kopien man besser nicht verschickt

Wenn es um so etwas Ernstes wie die zukünftige Arbeitsstelle geht, dann ist es wichtig, dass der Bewerber qualitativ einwandfreie Kopien einsendet.

Kopien sind eine Arbeitsprobe

Die Kopien, die Sie für ihr Bewerbungsschreiben anfertigen, dienen in der Regel zwei Aspekten:

  • Zum einen dem eigentlichen Zweck, dem Nachweis Ihrer Qualifikation
  • und zum anderen ermöglicht es dem Personalverantwortlichen, eine Vorstellung von Ihrer Arbeitsqualität zu erhalten.

Bitte verwenden Sie besondere Sorgfalt darauf, qualitativ einwandfreie Kopien anzufertigen.

Daumen nach unten

Schlechte Kopien in einem Bewerbungsschreiben sind:

  • Kopie mit erkennbar eingesetztem Individualtext oder Adressdaten
  • Kopie mit Kopiertonerflecken, die auf den Blättern immer an der gleichen Stelle liegen
  • Kopie mit schiefem Textabdruck darauf (Original wurde nicht gerade eingelegt)
  • Kopie mit abgeschnittener Seite (z.B. Text am rechten Rand abgeschnitten)
  • Kopie mit Seitennummerierungen, die nicht stimmig sind mit den anderen Unterlagen



Schicken Sie nur einwandfreie Kopie!

Schicken Sie nur einwandfreie Kopie!

Wenn Sie keine Sorgfalt bei der Erstellung der Kopien an den Tag legen, die Sie Ihrer Bewerbung als Anlage beifügen, dann fehlt es Ihnen wohl an der richtigen Arbeitseinstellung und lässt Schlimmes für die zu erwartende Arbeitsqualität befürchten.




Müssen Zeugniskopien beglaubigt werden?

Zeugnisse niemals im Original beilegen und auch eine Beglaubigung der Kopie ist nicht erforderlich.

Kein beglaubigtes Zeugnis erforderlichSolange es nicht ausdrücklich vom zukünftigen Arbeitgeber gefordert wird, ist es nicht notwendig, die beigelegten Zeugniskopien beglaubigen zu lassen.

In Anbetracht dessen, dass viele Bewerber teilweise über einhundert Bewerbungen schreiben, ist dies auch verständlich, denn bei jeder Bewerbung die einzelnen Zeugnisse und Zertifikate beglaubigen zu lässen, wäre eine nicht zumutbare finanzielle Belastung.

Wenn es dann wirklich konkret mit der Einstellung wird, kann der Arbeitgeber immer noch die Vorlage des Originals – zum kurzen Abgleich – erbitten oder eine beglaubigte Kopie verlangen. Dies ist aber eher in den seltensten Fällen der Fall.

Sollte sich jedoch im Nachhinein herausstellen, dass die vorgelegte Kopie nicht dem Original entspricht, sondern manipuliert wurde, kann das zum Kündigungsgrund werden und rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Bei einer Bewerbung an einem öffentlichen Institut (Behörde, Hochschule) sollte man die Vorlage einer beglaubigten Zeugniskopie nicht als Schickane empfinden. Hier ist es durchaus üblich, dass diese verlangt werden.

Originale der Zeugnisse

Originale der Zeugnisse

 
  • Die Originale der Zeugnisse verbleiben immer bei Ihnen!
  • Zeugnisse müssen nur auf ausdrückliche Anforderung beglaubigt beigelegt werden.



Anzeige
Anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren

DIN 5008 Bewerbung10 Punkte Checkliste für Ihr Anschreiben nach DIN 5008

Bewerbungsanschreiben sind stark an die DIN 5008 angelehnt. Wir helfen Ihnen, ein entsprechendes Bewerbungsanschreiben zu erstellen. … mehr

Bewerber am Telefon führt Vorgespräch

Handy unbedingt zum Vorstellungsgespräch mitnehmen

Kein Scherz. Erfahren Sie hier, warum wir Ihnen raten, ihr Smartphone unbedingt zum Vorstellungstermin mitzunehmen… mehr

 

Das richtige Briefporto für den Bewerbungsumschlag

Ein nicht richtig frankierter Bewerbungsumschlag kann das frühe aus bei einer Bewerbung bedeuten… mehr

Foto eines Bewerbers

Das Bewerbungsfoto – Größe, Platzierung und Qualität

Ein Bewerbungsfoto hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf den Verlauf ihrer Bewerbung… mehr

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen